zum Koch

Slow-Food Förderkreis "Bamberger Hörnla"

Rainer lesch

Gaukönigshofen

Kartoffelsalat aus Bamberger Hörnla

Zutaten:

1 kg Bamberger Hörnla (Kartoffelsorte)
125 ml Gemüsebrühe
4 EL Weißweinessig
1 - 2 TL Honig
1 Zwiebel
5 EL Traubenkernöl
1 Bund Schnittlauch
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Bamberger Hörnla im Dämpftopf oder Dampfgarer frisch dämpfen, keine Reste gekochter Kartoffeln verwenden! Währenddessen die Brühe erhitzen, den Essig zugeben, mit Honig, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Die Zwiebel fein hacken und in der Würzbrühe kurz aufkochen. Das Öl zugeben und die Würzbrühe heiß halten. Den Schnittlauch in kurze Röllchen schneiden.

Die Bamberger Hörnla etwas abkühlen lassen, schnell schälen, in ca. 3 mm starke Scheiben schneiden, noch warm in eine vorgewärmte Schüssel geben, mit der heißen Brühe übergießen und gut durchmischen, jedoch so sanft, dass die Kartoffelstücke nicht zu Brei werden. Wenn man die Brühe leicht gebunden haben will, genügt es einige Kartoffelstückchen zu zerdrücken. Erkalten lassen, dabei gelegentlich noch etwas durchmischen und gegebenenfalls noch etwas Brühe nachgießen. Der Salat soll schön saftig sein. Er zieht umso besser durch, je länger er ruhen kann. 1 Stunde ist schon ganz gut, 3 Stunden sind besser. Kurz vor dem Servieren eventuell mit etwas Essig nachwürzen.

Den Kartoffelsalat mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

Beilage:

Fränkische Bratwürste und panierte Selleriescheiben (Sellerie in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, mit Pfeffer und Salz würzen, in Ei und Mehl wenden und in Öl ausbacken).

 

 

Nach oben