Das Ökohaus

Das Ökohaus Würzburg wurde Anfang 1990 für die Landesgartenschau fertiggestellt.
Als Niedrigenergiehaus mit Sonnenenergie- und Regenwassernutzung, umweltfreundlichen Baumaterialien und Dachbegrünung u. a. ist es ein Musterbeispiel für „ökologisches Bauen“.
Seit November 1990 nutzt die Kreisgruppe Würzburg das Ökohaus Würzburg als Geschäftsstelle und Umweltbildungszentrum.

Neben den lehrreichen Schaubildtafeln, die überall auf dem Gelände platziert sind, gibt es im angrenzenden Bauerngarten viele verschiedene Heilpflanzen und -kräuter zu entdecken.

Der Garten

Mit der Hilfe einer Mitarbeiterin der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth wurde auf dem überschaulichen Grundstück der Kreisgruppe Würzburg neue Kräuter und Pflanzen angebaut, die gerade als Heilpflanzen zum Teil in Vergessenheit geraten waren.

Hier bekommen Sie nun die Möglichkeit, nicht nur ein aktuelles Bild anschauen zu können, sondern auch etwas über die Bedeutung der Pflanze zu erfahren. So können Sie vielleicht bei Ihrem nächsten Besuch auf dem Ökohausgelände Ihre Augen für die meist unscheinbaren Kräuter und anderen Pflanzen schulen, die nicht nur im Bauerngarten, sondern auch in unserem Nutzgarten und auf der Kräuterspirale zu finden sind.

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie nicht genau wissen, welche Pflanze Sie vor sich haben, bitte essen Sie diese nicht. Gerade für ungeübte Augen kann der Verzehr falscher Pflanzen(teile) lebensbedrohliche Konsequenzen nach sich ziehen!
Außerdem sollten Sie weder ganze Pflanzen noch Pflanzenteile herausreißen, so dass die Besucher, die nach Ihnen kommen auch noch etwas von dem Garten haben und auch unsere Arbeit nicht gänzlich umsonst ist.

Nun Danke und viel Spaß beim Stöbern in unserem Garten!

(Durch das Klicken auf die einzelnen Bilder können Sie sich die Pflanzen vergrößert anschauen.)

Kräuterpflanzen

Gemüsepflanzen (leider alle Früchte unerlaubterweise "geerntet")