Obdachlose Igel – BUND Naturschutz plädiert für Mut zu mehr Unordnung im Garten und spricht sich gegen Laubsauger und Laubbläser aus

Der Bund Naturschutz (BN) bittet alle Gartenbesitzer das Laub an geeigneten Stellen liegen zu lassen und damit den Garten igelfreundlich zu gestalten. Auf Laubsauger und Laubbläser sollte ganz verzichtet werden.

12.11.2020

Gute Verstecke unter Ästen und Blättern sind für den Igel überlebenswichtig, um die kalte Jahreszeit zu überstehen. Winterquartiere suchen die Igel unter Holzterrassen, unter Sträuchern oder Laub- und Holzhaufen. Die Ordnungsliebe der Menschen macht es den Igeln jedoch sehr schwer. In vielen Gärten wird derzeit Laub gefegt, Hecken geschnitten, der Rasen gemäht – und dazu noch häufig gelärmt. „Laubsauger zerstören Winterquartiere oder vertreiben die Igel durch ihren enormen Lärm“, beklagt Armin Amrehn, Vorsitzender der BN-Kreisgruppe Würzburg. „Diese Geräte bedrohen ganz gravierend  auch zahlreiche Kleintiere wie Würmer und Insekten, die durch die Beseitigung des Laubs ihren Lebensraum und die Nahrungsgrundlage verlieren oder beim Aufsaugen sogar getötet werden, also gerade die Tiere, die der Igel als Nahrungsquelle benötigt“, betont Steffen Jodl, Geschäftsführer der BN-Kreisgruppe.

Der BN bittet deshalb alle Gartenbesitzer, auf Laubsauger und Laubbläser zu verzichten und stattdessen lieber wilde Ecken mit Laubhaufen im Garten einzurichten. „Winterquartiere, die durch eine übertriebene Gründlichkeit zerstört werden, bringen unsere Igel in große Bedrängnis. Die erneute Suche nach einem alternativen Schlafplatz, ist oft aussichtslos, kostet die Tiere viel Energie und kann tödlich enden“, so der BUND Naturschutz in einer Pressemitteilung.

Für Rückfragen:
Steffen Jodl
Diplom-Biologe
Geschäftsführer
Tel. 0931/43972
E-Mail: steffen.jodl@bn-wuerzburg.de

 

Hintergrundinformation: BUND Naturschutz (BN)
Der BN ist mit rund 245.000 Mitgliedern der größte Natur- und Umweltschutzverband Bayerns. Die Kreisgruppe Würzburg hat in Stadt und Landkreis über 6.400 Mitglieder. Wir setzen uns für unsere Heimat und eine gesunde Zukunft unserer Kinder ein – bayernweit und direkt vor Ort. Und das seit 100 Jahren. Der BN ist darüber hinaus starker Partner im deutschen und weltweiten Naturschutz. Als Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) ist der BN Teil des weltweiten Umweltschutz-Netzwerkes Friends of the Earth International. Als starker und finanziell unabhängiger Verband ist der BN in der Lage, seine Umwelt- und Naturschutzpositionen in Gesellschaft und Politik umzusetzen.