Zur Startseite

Mainfrankenmesse

Bio-Rezepte 2013

Bio-Rezepte 2011

Ortsgruppen

  • Home  › 
  • Aktuelles

BUND Naturschutz spricht sich für Talavera-Bewirtschaftung und Cityzone aus

Der BUND Naturschutz unterstützt eine Bewirtschaftung der Talavera in Würzburg als Beitrag zur Mobilitätswende und wirbt für das Stadtratsbegehren „Besser in den Bischofshut“

(Bürgerentscheid 1). Gleichwohl ist das ÖPNV-Angebot für das Umland rasch und deutlich zu verbessern.

20.07.2022

Am 24. Juli entscheiden die Bürger*innen der Stadt Würzburg über einen wichtigen Schritt zu einer dringend nötigen Verkehrswende und mehr Klimaschutz in Würzburg“, so Armin Amrehn, Vorsitzender der BN-Kreisgruppe Würzburg. „Der BUND Naturschutz unterstützt daher das Stadtratsbegehren für eine Bewirtschaftung der Talavera“, so Amrehn weiter. „Mit den Parkeinnahmen aus der Talavera-Bewirtschaftung könnte auch eine City-Zone eingerichtet werden, welche die kostenlose Nutzung der Straßenbahn zwischen Talavera, Hauptbahnhof und Sanderring für alle ermöglichen würde“, erläutert Dr. Volker Glöckner, stellvertretender Vorsitzender der BN-Kreisgruppe.  Damit würde die Stadt Würzburg den wichtigen Weg einer Mobilitätswende fortführen, weg vom motorisierten Individualverkehr, hin zu klimafreundlichen Verkehrsmitteln wie dem ÖPNV oder dem Rad.  „Wir müssen deutlich mehr in Sachen Klimaschutz tun, denn die Zeit läuft uns davon“, appelliert Steffen Jodl, Geschäftsführer beim BN. „Gleichzeitig muss aber auch der ÖPNV im Landkreis mit Hochdruck verbessert werden“, fordert Jodl. „Nur mit einer attraktiven Verzahnung des ÖPNV zwischen Stadt und Umland ist die Mobilitätswende zu schaffen.“

Würzburg ist eine der am stärksten von der Klimakrise betroffenen Regionen Deutschlands. Im Stadtzentrum haben wir schon jetzt um rund fünf Grad höhere Temperaturen im Vergleich zum Umland. Schreitet die Klimakrise voran, wird ein Leben und Arbeiten in Würzburg aufgrund dieses Hitzeinseleffektes schon bald nur noch eingeschränkt möglich sein. Klimaschutz liegt daher im grundeigenem Interesse aller Menschen in und um Würzburg, so der BN in einer Pressemitteilung.


Für Rückfragen:
Steffen Jodl
Diplom-Biologe
Geschäftsführer
Tel. 0931/43972
0160 5611341
E-Mail: steffen.jodl@bn-wuerzburg.de

Hintergrundinformation: BUND Naturschutz (BN)
Der BN ist mit über 261.000 Mitgliedern der größte Natur- und Umweltschutzverband Bayerns. Die Kreisgruppe Würzburg hat in Stadt und Landkreis über 7.000 Mitglieder. Wir setzen uns für unsere Heimat und eine gesunde Zukunft unserer Kinder ein – bayernweit und direkt vor Ort. Und das seit weit über 100 Jahren. Der BN ist darüber hinaus starker Partner im deutschen und weltweiten Naturschutz. Als Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) ist der BN Teil des weltweiten Umweltschutz-Netzwerkes Friends of the Earth International. Als starker und finanziell unabhängiger Verband ist der BN in der Lage, seine Umwelt- und Naturschutzpositionen in Gesellschaft und Politik umzusetzen.