BUND NATURSCHUTZ RUFT ZUR ABSTIMMUNG FÜR DEN BÜRGERENTSCHEID 2 „GRÜNER PLATZ AM THEATER“ AUF – TIEFGARAGE WÄRE EIN FEHLER

„Der BUND Naturschutz/BN ruft die Würzburger Bürgerinnen und Bürger auf, für den Bürgerentscheid 2 „Grüner Platz am Theater“ zu stimmen“, so Armin Amrehn, 1. Vorsitzender der BN-Kreisgruppe Würzburg. Nur ohne Tiefgarage ist eine umfassende Begrünung möglich. „Auch kann eine wirksame Verdunstungsleistung durch Großbäume in einer zunehmend überhitzten Innenstadt nur sichergestellt werden, wenn den Bäumen Kontakt zum Grundwasser ermöglicht wird“, so Steffen Jodl, Geschäftsführer beim BN. Eine Tiefgarage, wie sie der von der Stadt Würzburg eingebrachte Bürgerentscheid 1 vorsieht, würde dies unterbinden. Zudem könne man mit einer weiteren Tiefgarage die Verkehrsbelastung in der Innenstadt nicht reduzieren, sondern würde die bestehende hohe Schadstoffbelastung geradezu zementieren oder sogar noch erhöhen, teilt der BN in einer Pressemitteilung mit.

20.06.2017

Für Rückfragen:
Steffen Jodl
Diplom-Biologe
Geschäftsführer
Tel. 09 31/43972
E-Mail: steffen.jodl@bn-wuerzburg.de

 

Hintergrundinformation: BUND Naturschutz (BN)
Der BN ist mit über 220.000 Mitgliedern der größte Natur- und Umweltschutzverband Bayerns. Die Kreisgruppe Würzburg hat in Stadt und Landkreis über 6.300 Mitglieder. Wir setzen uns für unsere Heimat und eine gesunde Zukunft unserer Kinder ein – bayernweit und direkt vor Ort. Und das seit 100 Jahren. Der BN ist darüber hinaus starker Partner im deutschen und weltweiten Naturschutz. Als Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) ist der BN Teil des weltweiten Umweltschutz-Netzwerkes Friends of the Earth International. Als starker und finanziell unabhängiger Verband ist der BN in der Lage, seine Umwelt- und Naturschutzpositionen in Gesellschaft und Politik umzusetzen.