BUND NATURSCHUTZ KRITISIERT STREUOBSTRODUNG BEI KIST

Während der Vogelbrutzeit wurden bei Kist mehrere Streuobstbäume gerodet. Diese standen wohl einer neuen Zufahrtsstraße für einen geplanten Discounter im Wege. Dass diese Maßnahme zudem während der Vegetationsperiode stattfand und damit ohne Rücksicht auf vorhandene Tierarten, ist für den BUND Naturschutz völlig unverständlich.

16.05.2017

BUND Naturschutz ist erschüttert
„Ich war erschüttert, als ich am 15. Mai am südlichen Ortsausgang von Kist die Rodung von mehreren blühenden Streuobstbäume beobachten musste “, so Armin Amrehn, 1. Vorsitzender beim BUND Naturschutz  Würzburg/BN. Der BN geht davon aus, dass diese Maßnahme im Zusammenhang mit dem Bau eines Discounters und einer hierfür geplanten neuen Abbiegespur steht und von der Gemeinde Kist beauftragt wurde.

Erhalt der Streuobstwiese gefordert
„In einer Stellungnahme zu den Planungen hatten wir den Erhalt aller Streuobstbäume gefordert.  Streuobstwiesen zählen nicht nur zu den artenreichsten Lebensräumen in Deutschland, der betroffene Bestand bei Kist ist zudem prägend für das Landschaftsbild und die einzige bestehende Eingrünung des neuen Gewerbegebietes“, erläutert Steffen Jodl, Geschäftsführer der BN-Kreisgruppe.

Fehlendes Verständnis für Natur und Umwelt
„Dass die Vernichtung  eines Teils dieses Lebensraumes nun auch noch  im Frühjahr  durchgeführt wurde und sicher ohne Kontrolle auf das Vorhandensein von geschützten Arten wie Brutvögel oder Fledermäuse erfolgte, ist  absolut unverständlich und zeugt von fehlendem Verständnis für Natur und Umwelt“, so Steffen Jodl.  Der BUND Naturschutz hat diesen Naturfrevel daher sofort der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Würzburg zur Prüfung und Ahndung gemeldet.

Für Rückfragen:
Steffen Jodl
Diplom-Biologe
Geschäftsführer
Tel. 09 31/43972
E-Mail: steffen.jodl@bn-wuerzburg.de

 

Hintergrundinformation: BUND Naturschutz (BN)
Der BN ist mit über 220.000 Mitgliedern der größte Natur- und Umweltschutzverband Bayerns. Die Kreisgruppe Würzburg hat in Stadt und Landkreis über 6.300 Mitglieder. Wir setzen uns für unsere Heimat und eine gesunde Zukunft unserer Kinder ein – bayernweit und direkt vor Ort. Und das seit 100 Jahren. Der BN ist darüber hinaus starker Partner im deutschen und weltweiten Naturschutz. Als Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) ist der BN Teil des weltweiten Umweltschutz-Netzwerkes Friends of the Earth International. Als starker und finanziell unabhängiger Verband ist der BN in der Lage, seine Umwelt- und Naturschutzpositionen in Gesellschaft und Politik umzusetzen.